U11 I überzeugt in Barsinghausen
Für die Endrunde hatte sich das Team durch einen Sieg beim Regionalturnier in Salzhemmendorf, bei dem die besten Mannschaften der Kreise Hildesheim, Holzminden und Hameln-Pyrmont aufeienander trafen, qualifiziert. In Barsinghausen waren so namhafte Vereine wie VfL Wolfsburg, OSV Hannover und BSC Acosta Braunschweig vertreten. Gleich im ersten Spiel mussten unsere Jungs gegen den VfL Wolfsburg antreten. Sie boten dem Turnierfavoriten lange Zeit Paroli, mussten sich aber dann doch mit 0:3 Toren geschlagen geben. Im zweiten Spiel gegen den VfL Lüneburg lief es dann deutlich besser. Die Grün-Weißen waren das bessere Team, gingen schnell mit 1:0 in Führung, versäumten es aber, den Sack zu zu machen. Folgerichtig fiel kurz vor Schluss der unnötige 1:1-Ausgleich. Die beste Partie lieferten unsere Kicker dann im letzten Gruppenspiel ab, in dem das Team von Blau-Weiß Papenburg, das vorher noch mit 2:0 gegen den VfL Wolfsburg gewonnen hatte, bezwungen werden konnte. Leider sprang am Ende nur der 3. Platz in der Vorrundengruppe heraus, der nicht für die Qualifikation zur Zwischenrunde ausreichte. Trotzdem war die Endrundenteilnahme für unsere Grün-Weißen ein einmaliges Erlebnis: Duften sie sich doch in einem richtigen Stadion auf einem wunderbaren Rasen vor toller Kulisse mit den besten Mannschaften Niedersachsens des Jahrgangs 2004 messen. Und dabei haben sie den TuS Grün-Weiß Himmelsthür würdig vertreten. Für vier Kinder des Teams haben sich die herausragenden Leistungen beim Sparkassencup besonders gelohnt: Joris Chudziak, Fynn Henze, Henning Ölkers und Elias Stock wurden nämlich von den Trainern des DFB-Stützpunktes Hildesheim/Asel zu weiteren Sichtungsmaßnahmen eingeladen. Auch dort haben sie sich bewährt, so dass sie von nun an am DFB-Talentförderprogramm teilnehmen dürfen und einmal wöchentlich von DFB-Trainern am Stützpunkt Hildesheim/Asel trainiert werden.
 
Copyright © 2015 TuS Grün-Weiß Himmelsthür e.V. Fußballsparte   |   Impressum   |   Datenschutz