1. Herren mit 4:0 Heimsieg! / Pokalviertelfinale steht an!

In dem tempoarmen Spiel übernahm der TuS von Anfang an das Kommando. Die Rot-Weißen standen tief und versuchten über Diagonalbälle zum Erfolg zu kommen. Nach sieben gespielten Minuten viel bereits der 1:0 Führungstreffer. Außenstürmer Johannes Kulyk dribbelt sich auf den Flügel durch und flankte zum freien Sean Geisinger, welcher das Leder aus 5m entspannt annehmen konnte und mit seinen Schuss nur den Pfosten traf. Zum Glück der Grün-Weißen sprang das Leder anschließend gegen einen SV-Verteidiger und von dort aus ins Tor.
Nach 15 gespielten Minuten die nächste hochkarätige Chance für die Hausherren. Innenverteidiger Tufan Citlak brachte einen Freistoß aus dem Halbfeld in den Strafraum. Nachdem der Ball nicht sauber geklärt werden konnte, konnte Fares Hakim aus 5m abschließen, scheiterte jedoch an einer guten Parade von SV-Keeper Tom Dammeyer.
Drei Minuten später eine ähnliche Situation. Linksverteidiger Dennis Springmann brachte einen Freistoß aus dem Halbfeld perfekt in die Gefahrenzone zu Holger Löhr. Löhr bewies beim Kopfball ebenso perfektes Timing und vollendete zum 2:0 (18. Spielminute).
Von nun an verflachte das Spiel extrem.
Die letzte erwähnenswerte Situation in der ersten Halbzeit war das 3:0 durch Hakim. Vorausgegangen war ein langer Citlak-Ball auf Rechtsverteidiger Dustin Schnepp. Schnepp gewann das Laufduell mit Dammeyer, ehe er von diesem im 16er zu Fall gebracht wurde. Hakim nutzte jedoch den Vorteil und schob locker ein (36. Spielminute).

Halbzeit 3:0

Mit Wiederanpfiff veränderte sich das Spielbild nicht, sodass in Halbzeit zwei nicht mehr viel passierte. Himmelsthür wollte nicht mehr, Ahrbergen konnte nicht mehr.
In der 52. Spielminute fiel bereits der 4:0 Schlusspunkt. Geisinger gelang nach einem SV-Abwehrfehler an den Ball und legte uneigennützig für Kulyk auf. Dessen Torabschluss wurde jedoch von einem Verteidiger mit der Hand abgewehrt. Den darauffolgenden Elfmeter verwandelte Sturmtank Nico Weiss souverän.

Endstand 4:0

Fazit: Durch eine ausreichende Leistung bezwang man die harmlosen Gäste, in einem fairen Spiel, klar mit 4:0.
Für die Mannen um Kapitän Simon Balzer geht es bereits morgen, am Tag der deutschen Einheit, weiter. Im Heinz-Richter-Pokal trifft man im Viertelfinale auf den TuS Lühnde Die Lühnder sind derzeit das Maß aller Dinge in der 1. Kreisklasse A. Das dieses Duell höchstwahrscheinlich auf Messerschneide stehen wird bewies das Rückspiel der vergangenen Saison, in der man unheimlich knapp mit 1:2 am Ende gewinnen konnte. Um diesen Pokalfight erfolgreich gestalten zu können bedarf es jedoch eine grün-weiße Leistungssteigerung und die Unterstützung der Hth-Fans. Anpfiff auf dem Lühnder Sportplatz erfolgt um 14 Uhr durch den Unparteiischen Julian Eberhardt.

#allesfürdenTuS

Auswechselbank: Lennart Reinecke, Yannick Smolinski (69. Spielminute: Einwechslung für Fares Hakim), Moritz Wichmann (69. Spielminute: Einwechslung für Holger Löhr) und Nils Kutscher (83. Spielminute: Einwechslung für Sean Geisinger)

Aufstellung:

Copyright © 2015 TuS Grün-Weiß Himmelsthür e.V. Fußballsparte   |   Impressum   |   Datenschutz