1. Herren mit katastrophaler Vorstellung in Hasede!
Das Spiel begann ohne viele Höhepunkte. Im Wesentlichen liefen die ersten 25 Minuten so ab. Himmelsthür hatte das Leder, Hasede lief gut an, unsere Grün-Weißen mussten den Ball lang raus schlagen und verloren diesen somit. Durch mangelnde Laufbereitschaft, vor allem ohne Ball, von zu vielen Hth-Akteuren war ein kontrolliertes Aufbauspiel nicht zu realisieren. Dennoch hatten unsere Mannen die erste Möglichkeit des Spiels. Eine Moritz Wichmann-Ecke setzte Jan-Philipp Gawenat nur knapp über das Gehäuse. Im Gegenzug die erste große Chance der Hausherren. TuS-Keeper Marcel Nowak rettete jedoch mit einer starken Parade aus 7m zur Ecke. In der 32. Spielminute fiel das 1:0 für die Hasenkicker. Ein relativ ungefährlicher langer Ball wurde nicht konsequent genug geklärt, so dass ein blau-gelber Angreifer den mitgelaufenen Jannik Römer in Szene setzte und dieser mit einem Flachschuss ein netzte. Bis zur Halbzeitpause passierte in diesem emotionslosen Spiel nichts nennswertes mehr.

Halbzeitstand 1:0

Kurz nach Wiederanpfiff spielte das Glück direkt in unsere Karten, denn Hasede-Akteur Alexander Engelke sah nach wiederholtem Foulspiel die gelb-rote Karte (48. Spielminute). Wer jetzt eine deutliche Leistungssteigerung unserer Grün-Weißen erwartete wurde leider komplett eines besseren belehrt. Im Gegenteil, weiterhin fehlende Entschlossenheit führte dazu das die Hausherren trotz Unterzahl uns teilweise vorführten. In der 53. und 55. Minuten hatten diese zwei aussichtsreiche Chancen. Zunächste rette Linksverteidiger Dennis Springmann in höchster Not, ehe erneut Nowak parieren musste. In der 61. Spielminute fiel das überfällige 2:0. Einen Fehlpass im Himmelsthürer-Aufbauspiel fing Römer ab und vollendete unhaltbar.
Es folgte immer noch kein aufbäumen gegen die drohende Niederlage. Mit dem nächsten Hasede-Angriff wäre es beinahe noch dicker gekommen. Nach einem vermeintlichen Foulspiel in unserem Strafraum wurde auf den Elfmeterpunkt gezeigt. Doch Keeper Nowak vereilte die Riesenchance mit einer starken Rettungstat und hielt uns sogar noch im Spiel (67.). Von nun an wurde das Hth-Spiel etwas besser, Torchancen existierten jedoch nach wie vor nicht. Die einzige gute Möglichkeit hatte der eingewechselte Fares Hakim, welcher eine Direktabnahme aus 12m knapp neben den linken Pfosten setzte. Bis zum Spielende passierte nichts mehr, unfassbar was hier passierte.

Endstand 2:0

Fazit: Unerklärlicherweise stimmte bei unserem TuS gestern leider gar nichts, weshalb der Sieg für die Haseder mehr als verdient ist. Dieser hätte bei besserer Chancenauswertung noch höher ausfallen können. Nicht nur aufgrund der Tatsache das man fast eine ganze Halbzeit in Überzahl spielte ist dieser Auftritt nicht schön zu reden. Die gemachten Fehler sind nun schnellstmöglich zu reduzieren, denn am kommenden Punktspieltag gegen den VfB Bodenburg gilt es ein anderes Gesicht zu zeigen.

#allesfürdenTuS

Auswechselbank: Lennart Reinecke, Fares Hakim (46. Spielminute: Einwechslung für Luca Niederkrome), Daniel Müller (46. Spielminute: Einwechslung für Yannick Smolinski) und Timo Biedermann (46. Spielminute: Einwechslung für Jan-Philipp Gawenat)

Aufstellung:
Copyright © 2015 TuS Grün-Weiß Himmelsthür e.V. Fußballsparte   |   Impressum   |   Datenschutz