1. Herren kehrt mit 1:1 Remis aus Ahrbergen zurück!
Das Spiel hätte für unsere Farben nicht schlechter beginnen können. Direkt in der ersten Spielminute griffen die Ahrberger an und setzten mit einem Diagonalball Pascal Sperlich in Szene, welcher sich völlig frei vor TuS-Keeper Lennart Reinecke wiederfand und eiskalt verwandelte. 1:0
Sichtlich geschockt vom frühen Gegentreffer geriet die Grün-Weiße Mannschaft durch gutes Pressing der Gastgeber immer wieder unter Druck. In dieser Phase sprangen gleich mehrere gute Chancen für die Gastgeber heraus. Ein Kopfball aus kurzer Distanz ging direkt auf Torwart L. Reinecke. Eine weitere gute Chance klärte Kapitän Simon Balzer kurz vor der Linie, ehe SV-Toptorjäger Henrik Preiß alleine auf unseren Keeper zu steuerte, diesen umkurvte und neben das Tor abschloss. Ein weiteres Mal hatte die Erste Glück als ein Freistoß aus 18m nur an den Pfosten ging.
Nach dem diese Druckphase halbwegs überstanden worden ist kam man selbst etwas besser ins Spiel. Beinahe hätte man mit der einzigen Torchance in Halbzeit eins noch den Ausgleich erzielt, doch die Flanke von Yannick Smolinski fand nur den Weg an die Latte. Den Abpraller konnte Außenstürmer Daniel Müller leider ebenfalls nicht im Tor unterbringen.

Halbzeitstand 1:0

Mit Wiederanpfiff nahm sich das Team von der Julianen-Aue einiges vor, doch zunächst waren die Hausherren noch das bessere Team. Einen gefährlcihen langen Ball in die Spitze konnte SV-Angreifer Preiß zwar noch erlaufen aber nicht mehr kontrollieren, so dass die Chance vertan war. In der 55. Spielminute besaßen dann die Hausherren die Riesenchance um die Vorentscheidung herbeizuführen. Nach einem klaren Foulspiel im Himmelsthürer Strafraum zeigte Referee Mustafa Aki auf den Punkt. Sperlich nahm sich der Sache an und scheiterte an einer guten Paraden von Lense, welcher die Ecke des Schützen erahnt hatte.
Mit dieser Aktion ging nochmal ein Ruck durch das Himmelsthürer Team. Es wurden sich endlich gefährliche Chancen heraus gespielt. Zweimal Philipp Lindenbaum, einmal Ismail Akman und einmal Fares Hakim nach einer Freistoß-Hereingabe vergaben jedoch für den TuS. Kurz vor dem Ende kam es zu großen Ärger im Fanlager der Grün-Weißen. Als TuS-Stürmer Fares Hakim im Luftduell im Strafraum sichtlich gefoult worden war, zeigte der Unparteiische zunächst auf den Punkt. Doch zum entsetzen aller wurde die Entscheidung revidiert. Nach dem Motto "jetzt erst recht!" versuchte man nochmal alles. Dieser Aufwand wurde in der 87. Spielminute Gott sei Dank auch belohnt. Eine Flanke von der linken Angriffsseite fand den Weg zu André Gabriel. Gabriel kontrollierte das Leder im 16er und sah den besser postierten Steffen Reinecke, der den Ball annahm und eiskalt aus 9m zum grenzenlos umjubelten 1:1 einschweißte!

Endstand 1:1

Fazit: Summa summarum ein glücklicher Punktgewinn für unsere Grün-Weißen denn die Hausherren hätten in den ersten 60 Minuten das Spiel mehrfach entscheiden können. Nach hinten heraus kam unser Team allerdings immer besser ins Spiel und erarbeitete sich mehrere Möglichkeit, weshalb man sich das Unentschieden verdiente.

#allesfürdenTuS

Auswechselbank: Marcel Nowak, Jonas Hartmann, Ismail Akmann (78. Spielminute: Einwechslung für Daniel Müller), Marc Grayek (78. Spielminute: Einwechslung für Yannick Smolinski) und André Gabriel (79. Spielminute: Einwechslung für Fares Hakim)

Aufstellung: Lennart Reinecke, Dustin Schnepp, Steffen Reinecke, Simon Balzer (C), Nils Kutscher, Yannick Smolinski, Philipp Lindenbaum, Marco Ohle, Dominic Hartrumpf, Fares Hakim und Daniel Müller

 
Copyright © 2015 TuS Grün-Weiß Himmelsthür e.V. Fußballsparte   |   Impressum   |   Datenschutz