1. Herren spielt Unentschieden gegen Lamspringe!
In der ersten Halbzeit plätscherte das Spiel ein wenig vor sich her, sodass Großchancen eher Mangelware blieben. Dennoch sprang eine erste Möglichkeit für die Gäste heraus. Nach einer Einwurfflanke konnte TuS-Keeper Lennart Reinecke das Leder nicht vollständig kontrollieren und ein Lamspringer-Angreifer ging dazwischen. Im Nachfassen konnte L. Reinecke jedoch die Situation noch bereinigen.
Nach einer Viertelstunde ergab sich nun auch eine erste Möglichkeit für den TuS. Der wieder genesene Carlo Schickerling scheiterte allerdings mit seinem Abschluss am gestrigen stark aufgelegten TuSpo-Torwart Joel-Adrian Golovaty. 
Etwa fünf Minuten später kam es zu einer brenzligen Situation in der Himmelsthürer Hälfte. Bei einem Steilpass in die Schnittstelle der TuS-Abwehr riskierte L. Reinecke im Laufduell mit dem gegnerischen Angreifer Kopf und Kragen, konnte diesen allerdings nur regelwidrig stoppen. Zum Glück der Grün-Weißen blieb es hierbei bei der Verwarnung des Schlussmannes. Der anschließende Freistoß der Gäste brachte nichts ein.
Die mehr oder weniger letzte Chance der ersten Halbzeit ereignete sich in der 25. Spielminute. TuS-Kapitän Steffen Reinecke behauptete sich gut im Mittelfeld und schickte anschließend mit einem geschickten Chipp-Ball Schickerling auf die Reise. Schickerling ließ sich im Laufduell mit seinem Verteidiger nicht behindern und vollendete klasse zur 1:0 Halbzeitführung.

Halbzeitstand 1:0

Mit Wiederanpfiff nahm sich die Genc-Elf vor etwas aktiver zu werden, was sich auch später in mehreren Torchancen wiederspiegelte. Es war keine Zeigerumdrehung des zweiten Durchgangs vollendet bis es zu einer Wahnsinns-Chance für den TuS kam. Philipp Lindenbaum schickte Janko Kempa auf die Reise, welcher mit einem tollen Sololauf über die Außenbahn in den Strafraum eindrang und das Auge für den besser postierten Ismail Akman besaß. Leider schloss Isi diese gute Möglichkeit freistehend aus etwa 9m Torentfernung zu überhastet ab.
Keine fünf Minute später kam der TuS zu einer noch besseren Chance um das beruhigende 2:0 zu erzielen. Bei einem Ball in die Sturmspitze rutsche der letzte TuSpo-Verteidiger aus, sodass Schickerling auf weiter Flur auf und davon war. Er ging anschließend sogar am Torwart vorbei und hatte das leere Tor vor sich. Ganz bitterer Weise kam unser Stürmer in dieser Situation ins Straucheln, sodass Golovaty gerade noch so beim zurücklaufen diese Chance klären konnte (52. Spielminute). Ärgerlich. Unterdessen versuchten die Gäste den Ausgleich zu erzwingen, doch die Abwehr der Hausherren konnte hierbei einige gute Ansätze noch rechtzeitig klären. Nur einmal wurde es brenzlig als D. Ehlers mit einem Schuss aus 8m an L. Reinecke scheiterte. Auf der Grün-Weiß-Seite hatten noch P. Lindenbaum und der eingewechselte Fares Hakim zwei aussichtsreiche Chance - jedoch ohne Erfolg!
So kam es wie es eben kommen musste, wenn man solche Möglichkeiten nicht nutzt bekommt man sie hinten rein. Nach dem ein weiterer Angriff des TuSpo schon geklärt wurde, verloren unsere Mannen unnötig das Leder vor dem eigenen Strafraum. Ein Ball auf den startenden D. Ehlers folgte, welcher mit einem brettharten Schuss in die lange Ecke den aus Himmelsthürer Sicht völlig unnötigen Ausgleich markierte. (1:1, 78. Spielminute)
Trotz des Ausgleichtreffer ergaben sich noch zwei weitere Riesenchancen für die Hausherren. Zweimal war es der sonst so eiskalte P. Lindenbaum, welcher mit seinen Abschlüssen am starken Golovaty scheiterte (80. und 87. Spielminute)
Kurz vor dem Abpfiff hätten unsere Grün-Weißen beinahe noch eine Niederlage hinnehmen müssen. Ein Angreifer war auf einmal frei durch und lupfte anschließend über unseren Keeper hinweg knapp am Tor vorbei.

Endstand 1:1

Fazit: Aufgrund des Spielverlaufes und der etlichen guten Torchancen für unser Team sind es ganz klar zwei verlorene Punkte. Mit etwas mehr Entschlossenheit im Abschluss wäre eine frühe Vorentscheidung durchaus drin gewesen. Nichtsdestotrotz muss man auf das Positive schauen und das sind die eben bereits erwähnten vielen Großchancen sowie eine weitestgehend sicher stehende Abwehr.

#allesfürdenTuS

Aufstellung: Lennart Reinecke, Dustin Schnepp, Simon Balzer, Nils Kutscher, Dennis Springmann, Steffen Reinecke (C), Julian Kaluza, Janko Kempa, Philipp Lindenbaum, Ismail Akman und Carlo Schickerling

Auswechselbank: Marcel Nowak, Yannick Smolinski, Moritz Wichmann (46. Spielminute: Einwechslung für Dustin Schnepp), Fares Hakim (57. Spielminute: Einwechslung für Carlo Schickerling) und Jonas Hartmann (82. Spielminute: Einwechslung für Ismail Akman)


 
Copyright © 2015 TuS Grün-Weiß Himmelsthür e.V. Fußballsparte   |   Impressum   |   Datenschutz