1. Herren mit Heimniederlage!
Am vergangenen Sonntag gastierte der SSV Förste zum 16. Spieltag und gleichzeitig zum Rückrundenauftakt im Himmelsthürer Sportpark. Nach 90 hart umkämpften Minuten musste die Genc-Elf trotz einer 1:0-Führung eine Niederlage hinnehmen...

Das Spiel begann zunächst ausgeglichen - beide Mannschaften versuchten nach Ballgewinn schnell umzuschalten, um zügig zu Torchancen zu kommen. Die erste Möglichkeit auf Seiten des TuS sprang nach knapp 10min heraus. Philipp Lindenbaum brachte einen Eckstoß in den Gefahrenbereich, welcher zum aufgerückten Simon Balzer sprang. Der Volleyschuss unseres aufgerückten Abwehrchefs wurde leider im Gewühl geblockt.
Kurz Zeit danach kamen auch die Gäste zu ihrer ersten Möglichkeit. Bei einem abgefälschten Schuss reagierte Grün-Weiß-Schlussmann Marcel Nowak gut und klärte den Ball zur Ecke.
Da das Spiel weitestgehend hart umkämpft im Mittelfeld stattfand musste eine Standard-Situation für das erste Tor herhalten. TuS-Kapitän Steffen Reinecke schlug einen scharfen Freistoß in den 16er, wo sich S. Balzer hoch schraubte und das Spielgerät ins lange Eck verlängerte (1:0, 20. Spielminute).
Quasi im Freudenjubel der Hausherren schlug der SSV direkt zurück. Bei einem Torschuss sprang einem Grün-Weiß-Akteur der Ball im Strafraum an die Hand. Elfmeter für den SSV!
Christian Gremmels legte sich den Ball zurecht und verwandelte zum 1:1! (22. Spielminute).
Die beiden Tore änderten jedoch nicht viel am Spielgeschehen. Weiterhin wurde im Mittelfeld von beiden Teams intensiv um das Leder gekämpft, wodurch die Torchancen ein wenig auf sich warten ließen.
Dennoch war nach einer guten halben Stunde den Hth-Fans der Torschrei schon auf den Lippen. P. Lindenbaum brachte im Anschluss an einem zu kurz geklärten Eckball, dass Leder nochmal zum freistehenden Carlo Schickerling, welcher seine eindrucksvolle Kopfballstärke leider nicht in ein Tor ummünzen konnte. Knapp über den Winkel!
Kurz vor dem Halbzeitpfiff drang ein SSV-Angreifer in den Strafraum ein - scheiterte aber im eins-gegen-eins an Nowak im Himmelsthürer-Tor.

Halbzeitstand 1:1

Unser Team kam leider nicht gut aus der Kabine, sodass sich die Gäste binnen weniger Minuten einige gefährliche Angriffe erspielen konnten. Als man auf Himmelsthürer-Seite dachte, dass man diese Druckphase überstanden hatte, schlugen die Förster doch noch zu. Ein lang gezogener Eckball wurde von einem Angreifer in die Mitte zum freistehenden Gremmels abgelegt, welcher keine Mühe hatte das Leder zur 1:2-Führung im Netz unterzubringen (61. Minute).
Der Gegentreffer rüttelte nun die Hausherren etwas wach, wodurch auch ihrerseits einige Offensiv-Aktionen zu verzeichnen waren. Die Gäste blieben in der Folge über ihre flinken Angreifer bei Konter-Situationen gefährlich.
Auf Himmelsthürer-Seite hatte man Mitte der zweiten Spielhälfte leider extremes Pech. Zunächst drehte sich Außenstürmer Ismail Akman im Strafraum um seinen Gegenspieler, welcher ihn anschließend (aus unserer Sicht) zu Fall brachte. Kein Elfmeter. Kurze Zeit später war es erneut unser groß gewachsener Strümer Schickerling, der mit einem Kopfball das Gehäuse knapp verfehlte (65. und 70. Minute).
Im weiteren Verlauf drückten die Hausherren den SSV tief in die eigene Hälfte und erarbeiteten sich weitere Chancen - leider ohne Erfolg. Abermals sprang nach einer Standard-Situation ein gefährlicher TuS-Abschluss heraus. Moritz Wichmann nahm das Leder volley und verfehlte das Ziel nur knapp. 
Kurz vor dem Ende der Partie fiel die Entscheidung zu Gunsten der Förster. Wieder mal war es ein Standard, der den Weg für einen Treffer ebnete. Bei einem Eckball war es erneut Christian Gremmels der zu Stelle war und das Spielgerät aus kurzer Distanz im Tor unterbrachte (1:3, 86. Spielminute).

Endtsand 1:3

Fazit: Eine nicht ganz unverdiente Niederlage für unsere Mannen. Man war zwar spielerisch mit dem Kontrahenten auf Augenhöhe, stellte sich allerdings in den entscheidenden Situationen zu unclever an. Besonders in der Zweikampfführung schenkten sich beide Teams nichts wobei der SSV in einigen Situationen konsequenter zu Werke ging. Dies kann unser Team aber bereits am morgigen Mittwoch im Pokalviertelfinal gegen den FC Concordia Hildesheim wieder besser machen.

#allesfürdenTuS

Aufstellung: Marcrel Nowak, Dustin Schnepp, Simon Balzer, Marco Ohle, Dennis Springmann, Steffen Reinecke (C), Julian Kaluza, Ismail Akman, Philipp Lindenbaum, Sean Geisinger und Carlo Schickerling

Auswechselbank: Lennart Reinecke, Yannick Smolinski, Moritz Wichmann (46. Spielminute: Einwechslung für Philipp Lindenbaum), Patrick Sterling (66. Spielminute: Einwechslung für Julian Kaluza) und Fares Hakim (77. Spielminute: Einwechslung für Dennis Springmann)






 
Copyright © 2015 TuS Grün-Weiß Himmelsthür e.V. Fußballsparte   |   Impressum   |   Datenschutz