1. Herren mit glücklichen Unentschieden!
Gestern Nachmittag gastierte der TuS Lühnde zum 18. Spieltag in unserem Himmelsthürer Sportpark. Im Anschluss eines schwachen Grün-Weiß-Auftritts steht dennoch ein Punkt zu Buche...

Das Spiel begann zunächst ausgeglichen. Himmelsthür mit etwas mehr Ballbesitz - Lühnde mit frühem Pressing. Die erste Möglichkeit besaßen die Gäste aus Lühnde. Ein Angreifer der Lühnder-Löwen verpasste jedoch knapp eine Hereingabe am zweiten Pfosten. In der 10. Minute sollte die erste Grün-Weiß-Chance direkt zu einem Torerfolg führen. Nach einer Flanke konnte unser Stürmer Carlo Schickerling den Ball zentral vor dem Tor gut gegen seinen Gegenspieler behaupten und den Abschluss suchen. Zur Freude der Hausherren schlug der stramme Schuss Schickerlings zum 1:0 im Lühnder Kasten ein! Leider gab diese frühe Führung unserem Team überhaupt keine Sicherheit, im Gegenteil, mit fortlaufender Spielzeit kamen die Gäste immer besser in die Partie und erarbeitete sich mehrere gute Möglichkeiten. Immer wieder schaltete sie im Anschluss an einem Ballgewinn blitzschnell um und kamen so zu aussichtsreichen Chancen. Bis zur Halbzeit sollten es drei an der Zahl sein - eine besser als die andere. Zunächst segelt eine Freistoß-Flanke im Strafraum an Freund und Feind vorbei, ehe das Leder knapp am Tor vorbeiflog. Kurze Zeit später war ein Angreifer auf weiter Flur auf und davon und ging ins eins-gegen-eins auf Hth-Keeper Lennart Reinecke zu. L. Reinecke konnte diese gute Möglichkeit aber mit einem starken Reflex entschärfen. Wenige Augenblicke vor dem Pausenpfiff erneut eine Riesenchance für den TuS Lühnde. Ein Angreifer zog aus 13m ab, der Ball schlug gegen den Pfosten und von dort aus zu einem freistehenden weiteren Angreifer, welcher das Leder aus 10m nicht im leeren Tor unterbringen konnte. Puhhh! Richtig Glück gehabt!

Halbzeitstand 1:0

Wer dachte das sich das Spiel der Grün-Weißen nun verbessern werde, wurde leider eines Besseren belehrt. Durchgang zwei lief im Wesentlichen genauso ab wie der erste. Unser Team hatte an diesem Tag leider zu selten gute spielerische Einfälle, um zu Torchancen zu kommen. Auf der anderen Seite besaßen die Gäste eine Vielzahl an besten Möglichkeiten, welche teilweise zum Glück der Grün-Weißen kläglich liegengelassen worden. Eine erneute eins-gegen-eins Situation konnte zunächst von L. Reinecke entschärft werden, bei einer weiteren ging das Spielgerät am Hth-Tor vorbei und ein Volleyschuss aus 6m verfehlte ebenfalls sein Ziel.
Nach 75 Minuten endlich ein Entlastungsangriff der Hausherren. Der eingewechselte Daniel Müller setzte sich gut auf dem Flügel durch und brachte mit einem guten Zuspiel Yannick Smolinski in Position. Smolinski schloss aus 16m direkt ab, verfehlte aber knapp den Winkel.
Kurz vor dem Ende, als alle dachten, dass wir den Sieg irgendwie über die Zeit bringen, fiel leider doch noch der überfällige Ausgleich! Die aufgerückten Gäste erkämpften sich an der Außenlinie, 20m vor dem Hth-Tor, den Ball. Eine flache Hereingabe zu Jan Drewke folgte, welcher aus 10m kompromisslos abzog. Das Leder schlug anschließend mit Karacho zum 1:1 im Netz ein. Was nun folgte hat leider überhaupt nichts mit sportlichem Ehrgeiz zu tun. Auf dem Weg zur Lühnderjubeltraube lief ein Blau-Weiß-Akteur an unserem Spieler vorbei und schlug ihn völlig unnötig mit einem Bodycheck zu Boden! Das ist einfach nur unfassbar unsportlich und hätte mit der roten Karte bestraft werden müssen, wenn die Unparteiischen dies gesehen hätten! Wir wollen unbedingt betonen, dass das Spiel die ganze Zeit zwar hart aber fair war und das es gar keinen Grund gab, weshalb der Spieler dies tat!

Endstand 1:1

Fazit: Ein glücklicher Punkt für die Hausherren, da die Lühnder nahezu den kompletten Spielverlauf die bessere Mannschaft waren. Himmelsthür fand leider überhaupt nicht in das Spiel und muss dementsprechend kurz vor dem Ende den überfälligen Ausgleichstreffer hinnehmen. Diese Leistung gilt es nun am Mittwoch beim Nachholspiel gegen den SSV Elze vergessen zu machen!

#allesfürdenTuS

Aufstellung: Lennart Reinecke, Marc Grayek, Simon Balzer, Nils Kutscher, Dennis Springmann, Steffen Reinecke (C), Patrick Sterling, Janko Kempa, Moritz Wichmann, Sean Geisinger, Carlo Schickerling

Auswechselbank: Pascal Jedzik, Julian Kaluza, Yannick Smolinski (58. Spielminute: Einwechslung für Patrick Sterling), Daniel Müller (72. Spielminute: Einwechslung für Janko Kempa) und Jonas Hartmann (81. Spielminute: Einwechslung für Sean Geisinger)
Copyright © 2015 TuS Grün-Weiß Himmelsthür e.V. Fußballsparte   |   Impressum   |   Datenschutz